Spielen wir eine Rolle?

In der neuen Staffel von „ELITE“ auf Netflix geht es, wie immer, heiß her und natürlich ganz besonders bei dem schwulen Patrick. In dieser Staffel (Achtung Spoiler) gerät er zwischen Vater und Sohn – im wahrsten Sinne des Wortes.

Vielleicht mag das natürlich den Quoten dienen, doch spannend fand ich dabei, dass beide Vater (names Cruz) und Sohn (Ivan) damit zu kämpfen haben, dass sie sich zu einem Mann hingezogen fühlen. Besonders tricky ist es für Cruz, denn er ist Profi-Fußballer und wie er selbst sagt „er darf sich das nicht erlauben“.

Ich will gar nicht wissen, wie viele Fußballer es da draußen gibt, welche in ihrer „Rolle“ feststecken und das nur, weil diese Rolle für eine „typische Männerdomäne“ steht. Letztlich ist es egal, ob du Profi-Sportler, Vorstand einer Bank, Polizist, Handwerker oder einfach Du selbst bist – eine Rolle zu spielen ist toxisch.

I know the game … „Mann“ macht es eigentlich wegen den Anderen – der Familie, Freunde, Arbeitskollegen … was auch immer, denn man glaubt man müsse irgendwelche Erwartungen erfüllen…. und das ist eine Angewohnheit, welche wahrscheinlich jede:r macht.

Man selbst hält sich viel zu oft im Schauspiel gefangen und nach einer gewissen Zeit spielt man es schon so lange, dass man gar nicht mehr richtig weiß, wer man ohne dieses ist.

Daher an dieser Stelle mein Impuls ➜ mal genau hinzuschauen, zuzuhören, was diese womöglich leise Stimme in einem selbst sagen möchte, denn sie ist kein Feind, man braucht keine Angst davor zu haben – es ist das Selbst, dass endlich an die Oberfläche kommen möchte.


Bildquelle: https://thecinemaholic.com/elite-season-5-ending-explained-is-samuel-dead-or-alive/

Ein Kommentar zu “Spielen wir eine Rolle?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s